Ihr Warenkorb
keine Produkte

PORTRAIT BABACK HASCHEMI

PORTRAIT BABACK HASCHEMI®



Der Kölner Fotograf Baback Haschemi ist auf dem Gebiet der Fotografie ein Begriff. Sein Name steht weltweit für eine
Kollektion hochwertiger Fotokunstkalender, die mit ihren Themen und deren Gestaltung seit 33 Jahren Maßstäbe setzen.

Auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober 2008 feierte Baback Haschemi sein 25-jähriges Messe Jubiläum. Er erhielt
eine persönliche Auszeichnung von Herrn Jürgen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse der sich für das besondere
Engagement über die vielen Jahre in Frankfurt bedankte.

Der Name Haschemi ist zum Markenzeichen geworden. Angefangen hat er als Pressefotograf für international renommierte Zeitschriften wie
GEO - Spezial, Paris-Match, Time Magazine, F.A.Z. - Magazin, Express, Bunte-Illustrierte u.v.a. Die
Eindrücke, die er während dieser Zeit sammelte, prägten seine unkonventionelle Sichtweise, die bald nach einer eigenen Ausdrucksform verlangte.
Bilder von Muhammad Ali, Richard von Weizäcker, Mario Adorf, Bill Clinton, Helmut Schmidt, Marcel Reich-Ranicki,
Edwin Moses, Max Schmeling, Alfred Biolek, Milva, Evelyn Ashford, McCoy Tyner, Papst Johannes Paul II, Udo Jürgens,
WDR Big Band Köln, Mick Jagger, Dr. Werner Hoyer, Alice Copper, Boris Becker, Franz-Josef Strauss, Mark Knopfler,
Francesco Cafiso, Maximilian Haschemi, Herbert Neumann, John McEnroe, Frank Zappa, Pierre Littbarski, Gerhardt Baum,
Rick Davies(Supertram), Dennis Mackrell, Roger Wittaker, Peter Alexander, H. Jürgen Wischnewski, Dr. Mildred Scheel,
Bernd Schuster, Egon Bahr, Karl Lagerfeld, Udo Lindenberg, ........ gehörten unter anderem zu seinem Repertoire.
Neben vielen Veröffentlichungen in einschlägigen Fotokunstbüchern begann Baback Haschemi, eigene Kunstkalender
zu entwerfen, die für ihn das geeignete Medium wurden, sich mit den verschiedensten Themen auseinanderzusetzen.

Seiner nie zu stillenden Neugier und dem großen Erfolg seiner Arbeiten ist es zu verdanken, dass Baback Haschemi immer
wieder auch neue Projekte in Angriff nimmt. So kann er heute auf 1283 Fotokunstkalender und diverse Bildveröffentlichungen zurückblicken,
von denen jeder Haschemis ganz persönlichen Stil dokumentiert, was ihm auch mehrfache Auszeichnungen
auf der Frankfurter Buchmesse einbrachte. Seine Kunst ist es, ständig auch in scheinbar bekannten Sujets überraschende
Details aufzuspüren, durch eigenwillige Perspektiven Lebensräume bewusst zu machen und so immer etwas mehr als
bloße Abbilder zu schaffen.

Ausgestattet mit dem für Fotografen so wichtigen Gespür für die richtige Zeit am geeigneten Ort zu sein ist es ihm
gelungen, faszinierende Kalender zu präsentieren, deren Reiz durch die sorgfältige Auswahl und Komposition der
einzelnen Bilder noch gesteigert wird.

Der hohe künstlerische Anspruch der
Fotokunstkalender wird zusätzlich betont durch die grundsätzliche Verwendung
hochwertiger Materialien und das geschmackvolle Design, das von dem vielseitigen Künstler ebenfalls selbst
entworfen wird.

In Zusammenarbeit mit dem Kodak Kulturprogramm und der Dresdner Bank Köln anlässlich der Photokina Köln 1996
zeigte er seine umfassendste Ausstellung zum Thema „USA“. Im Dezember 1996 und März 1997 folgten die Ausstellungen
„New York“ bei Lufthansa CC in Köln, Galerie D` Art in Siegen und bei 3M Deutschland. Weitere Ausstellungen folgten in
Österreich und in Shanghai. Im September 2004 folgte erneut eine Ausstellung anlässlich der Photokina Köln 2004 zum
Thema „ New York - in Cologne at Radisson SAS“ in Köln.


Zur 850-Jahrfeier der Stadt München
wurde
2008 eine Ausstellung
zum Thema
„Brücken in Canada“
mit Fotos von
Baback Haschemi präsentiert.


Im September 2012 Baback Haschemi®  folgte die Photoausstellung „
ROUTE 66 – Strasse der Sehnsucht
und ist bereits die dritte Ausstellung zur Photokina 2012 in Köln.


Die Fotografien von Baback Haschemi® zeigen die Details
der Route 66, the American Dream of Life vergangener Tage,
erbaut 1926 einst Symbol für Freiheit und Aufbruchstimmung.

Die Route 66 ist eine der ersten durchgehenden
Straßenverbindungen zur US-amerikanischen Westküste.
Heute liegen die verbliebenen Teilstücke der einst 2448 Meilen
(3939,67 Kilometer) langen Strecke zwischen Chicago und
Los Angeles, auch The Mother Road genannt. 



Baback Haschemi®  lässt das besondere Gefühl und die Stimmung in seinen einzigartigen
Kunstfotografien widerspiegeln.

Die Impressionen bieten unvergessene Einblicke auf Geisterstädte, Biker und Cadillacs. Im nirgendwo finden sich
angerostete Verkehrsschilder und verlassene Orte, aber auch besonders freundliche Menschen, die alle gerne über
das alte Amerika sprechen, die typische amerikanische Lebensart des Westens spiegelt sich auf diesen einzigartigen
Meilen wieder.


Im November 2013 folgte
die Ausstellung

DER WEG IST DAS ZIEL“ im
St. Elisabeth-Krankenhaus,
Chirurgische Klink Köln Hohenlind.
Der Amerikanischer Traum in Richtung Westen.